Podcasts sind so beliebt wie nie und das Marketinginstrument schlechthin. Immer mehr Unternehmen und Solo-Selbstständige beginnen ihren eigenen Podcast zu starten, die Angebote hierzulande wachsen rasant. Die Konkurrenz ist groß. Worauf solltest du bei der Erstellung deines Podcasts achten, um erfolgreich zu sein? Dies möchte ich dir in diesem Artikel verraten. 

 

Das Starten eines Podcasts ist nicht besonders schwer, aber es gibt einige Dinge, die du beachten solltest, wenn du mit deinem Podcast beginnst. Es ist schließlich noch kein Meister vom Himmel gefallen. 

 

Es gibt mittlerweile sehr viele hochklassig produzierte Podcasts. Um da mithalten zu können, muss die Qualität stimmen. Wie ich euch bereits in meiner letzten Podcast-Folge erzählt habe, solltet ihr bei der Aufnahme darauf achten, dass es zu keinen störenden Hintergrundgeräuschen kommt oder etwas anderes den Ton stört. Denn ist dies der Fall, fühlen sich deine Hörer sehr schnell genervt und schalten im schlimmsten Fall ab. Daher ist es nicht verkehrt am Anfang in deine Ausrüstung zu investieren. Keine Sorge, du musst hierfür keine Unsummen ausgeben. Auch mit einem kleinen Geldbeutel lässt sich bereits ordentliches Equipment erwerben. 

 

Es lohnt sich, in die Erstellung deines Podcasts viel Zeit zu investieren. Denn ob ein Podcast letztendlich erfolgreich ist, entscheiden die Konsumenten. Da es viele verschiedene Plattformen gibt, auf welchen du deinen Podcast veröffentlichen kannst, solltest du dich im Vorfeld genau über diese Plattformen informieren und so herausfinden, welche für dich in Frage kommt. Du wirst mit deinem Podcast nicht einfach gefunden, sondern musst hart daran arbeiten, deine Zielgruppe oder möglichen Kunden auf dich aufmerksam zu machen. Hier braucht es also eine gute Marketingstrategie. Du kannst beispielsweise auf deiner Webseite oder deinen Social Media Kanälen Werbung für deinen neuen Podcast machen. 

 

Einen guten Podcast produziert man nicht einfach mal eben auf die Schnelle. Dafür ist einiges an Vorarbeit nötig. Als erstes solltest du dir Gedanken darüber machen, worum es in deinem Podcast eigentlich gehen soll. Was möchtest du mit deinem Podcast erreichen? Wen möchtest du ansprechen? Welche Informationen möchtest du mit deinen Hörern teilen? Bevor es aber überhaupt losgeht mit der Produktion solltest du dir Gedanken über den Namen deines Podcast und das Cover machen. Denn diese beiden Dinge sehen die User noch bevor sie auch nur ein Wort von dir gehört haben und entscheiden in vielen Fällen auch darüber, ob der Podcast überhaupt angeklickt wird. 

 

Nach der redaktionellen Vorarbeit geht es an die eigentliche Erstellung des Podcasts. Hierfür benötigst du ein gutes Mikrofon, einen PC und eine Aufnahmesoftware. Es ist vollkommen in Ordnung, wenn du dir ein Skript vorbereitet hast, welches dir als Gedankenstütze dienen soll. Versuche aber dennoch so frei wie möglich zu sprechen und lies nicht ab. Das wirkt auf deine Hörer wenig authentisch und stört die Kundenbindung womöglich empfindlich. Sei dir darüber im Klaren, dass du deinen Hörern einen Mehrwert bieten möchtest. Wenn du nur mit Informationen um dich wirfst, wird den Hörern schnell langweilig und sie werden sich den Podcast wohl nicht zu Ende anhören. Untermale deine Informationen, welche du unter die Leute bringen möchtest, mit spannenden Geschichten. Benutze Storytelling, um deine Zielgruppe zu fesseln und zu begeistern. 

 

Ist die Podcast-Folge im Kasten geht es ans Schneiden und Bearbeiten des Podcasts. Ist das erledigt, kannst du deinen Podcast entweder auf deiner eigenen Webseite oder aber auf den verschiedenen Plattformen online stellen. Hierfür benötigst du einen RSS-Feed und einen Hosting-Anbieter. Wie das Prozedere im einzelnen ist, kannst du in meinem Artikel “Was ist ein RSS-Feed?” nachlesen. Es hört sich erst ein wenig kompliziert an, ist aber im Grunde genommen ganz einfach, wenn man den Dreh erst einmal raus hat. 

 

In diesem Sinne, wünsche ich dir viel Spaß bei der Erstellung deines Podcasts und stehe dir bei Fragen natürlich gerne mit Rat und Tat zur Seite.